top of page

Rezept: Kürbis-Karotten-Kastanien-Curry - vegan

Beim Thema „Herbst“ fällt mir sofort ein Rezept ein, das ich während meines Aufenthalts in Japan häufig gekocht hatte: Kürbis-Karotten-Kastanien-Curry (was eine Alliteration 😉 ).

Obwohl das Gericht durch die vielen Gewürze nicht typisch japanisch ist, hatte ich Lust mein japanisches Geschirr herausholen, um in Erinnerungen zu schwelgen… Und das hab ich auch! Kennt ihr das, wenn euch ein Geschmack oder ein Geruch in Gedanken total in die Vergangenheit versetzt?


Kürbis Karotten Kastanien Curry vegan

Zutaten (für 4 Personen):

  • ½ Hokkaidokürbis (ca. 450 g)

  • 2 Karotten

  • 100g gekochte Maronen

  • 2 Zwiebeln

  • 2cm Ingwer

  • 1 Knoblauchzehe

  • 3 Frühlingszwiebeln

  • 200ml Gemüsebrühe

  • 50 ml Sojasahne

  • Sojasauce

  • Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel, Kümmel, Chili, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zuerst wird „geschnibbel“: Die Karotten waschen und in Würfel schneiden. Die gewaschene Kürbishälfte aushöhlen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln fein schneiden. Den Ingwer schälen und klein hacken. Die gekochten Maronen vierteln.

  2. Dann die Zwiebeln im Wok mit ein bisschen Öl glasig dünsten. Mit ein wenig Curry-, Kurkuma-, Kreuzkümmel- und Kümmelpulver würzen. Dann Den Ingwer und Knoblauch dazugeben.

  3. Als Nächstes die Karotten mit 2 EL Sojasauce dazu geben. Nach ca. 5 Minuten die Kürbiswürfel dazu geben und weitere 5 Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Frühlingszwiebeln, Maronen und Sojasahne hinzugeben. Zum Schluss das Ganze ordentlich mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Chili, Curry usw. würzen und abschmecken.

  5. Mit Reis servieren und fertig 🙂

Kürbis Karotten Kastanien Curry Rezept


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page