top of page

Rezept: Zweierlei herzhafte Muffins - vegan

Die Idee von herzhaften Muffins schwirrt schon seit langer Zeit in meinem Kopf. Sie sind relativ schnell gemacht, gut vorzubereiten, können warm und kalt genossen werden und eignen sich daher toll als Partysnack oder zum Mitnehmen. Ich habe zwei verschieden Sorten ausprobiert, die beide vegan sind.

Herzhafte Muffins mit getrockneten Tomaten, Kirschtomaten und Oliven

Herzhafte Muffins Kirschtomaten und Oliven vegan

Herzhafte Muffins mit Zucchini, Paprika und Mais

Herzhafte Muffins vegan Zucchini Mais Paprika

Beide sind außerdem mit Räuchtertofu, Zwiebeln, veganem Pizzakäse und gerösteten Pinienkernen gefüllt. Natürlich könnt ihr die Füllung nach Belieben variieren.

Zutaten für jeweils 12 herzhafte Muffins

Wenn ihr beide Sorten machen wollt (24 Muffins), müsst ihr den Teig mal zwei nehmen. Ansonsten könnt ihr nach dem Rezept verfahren und euch für eine Variante entscheiden, was dann 12 Muffins ergibt.

  • Für den Teig:

  • 75g geschmolzene Alsan

  • 2 EL Sojamehl

  • 250g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 2 TL Salz

  • 125ml Sojamilch

  • 4 EL Tomatenmark

  • Pfeffer, Knoblauch, Chili, Oregano

  • Für die Füllung:

  • 130g Räuchertofu

  • 1 Zwiebel

  • 3 EL Pinienkerne

  • 100g veganer Pizzakäse

  • Olivenöl oder anderes pflanzliches Öl

  • Für die erste Variante: 10 getrocknete Tomaten, 200g Kirschtomaten, 120g Oliven

  • Für die zweite Variante: 1 roter Paprika, ½ Zucchini, 2 EL Mais

Zubereitung

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl knusprig anbraten. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Für die erste Variante: getrocknete Tomaten in feine Streifen und Oliven in Scheiben schneiden. Kirschtomaten vierteln.

Für die zweite Variante: Paprika und Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Mais vermischen.

Alle Zutaten für den Teig verrühren. Mit Räuchertofu, Zwiebeln, Pinienkernen, veganem Pizzakäse und der Füllung verkneten.

Teig portionsweise in die geölte Muffinform oder Silikonförmchen drücken (die Muffins gehen kaum auf, also könnt ihr die Form ruhig voll machen) und für ca. 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr feststellen, ob die Muffins durch sind.

Guten Appetit!


Veganer herzhafter Muffin mit Salat

335 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page